Sportveranstaltungen sind immer ein aufwändiges Unterfangen, aber ein Triathlon braucht sehr viel Engagement und Ressourcen. Weil man drei Wettbewerbe in verschiedenen Sportarten gleichzeitig organisieren muss, benötigt man eine gute Vorbereitung.

Die ersten Schritte

Zunächst wird man sich ein Team zusammenstellen müssen. Alleine kann niemand so eine Großveranstaltung stemmen. Im Team sollten die Aufgaben verteilt werden:

  • Marketing und Sponsoren
  • Teilnehmerregistrierung
  • Streckenfestlegung
  • Zusammenarbeit mit Behörden und Organisationen
  • Buchhaltung
  • Personal und Helfer

Neben einem geeigneten Team und entsprechendem Personal spielt Geld die größte Rolle. Nur aus Teilnehmergebühren kann sich ein Triathlon nicht finanzieren. Es braucht Sponsoren und Teammitglieder, die gute Kontakte zu der Wirtschaft haben.

Die Streckenführung

Die Streckenfestlegung ist ebenfalls eine große Aufgabe. Denn man wird, sowohl für den Laufwettbewerb als auch für das Radfahren, öffentlichen Raum in Anspruch nehmen müssen. Das geht aber nur mit Einbindung und Zustimmung der Behörden. Beim Schwimmen wird man einen See oder einen kleinen Fluss in der Nähe haben müssen, wenn man nicht am Meer gelegen ist. Man kann aber nicht einfach nur eine Karte zur Hand nehmen oder eine Strecke auf Google Maps markieren.

Es müssen interessante Streckenverläufe mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden vorhanden sein. Lange und steile Berganstiege gibt es eigentlich nur bei den Profis und den Ironman-Wettbewerben. Natürlich kann es immer mal ein wenig auf und ab gehen, aber in den Bergen sollte man keinen Triathlon durchführen. Beim Schwimmen ist es wichtig, dass es keine große Strömung gibt. Natürlich darf es auch keine Stromschnellen, Umweltprobleme oder andere Hindernisse geben. Bei einem See muss man auf die Temperatur achten.

Finanzplan

Ein Triathlon steht und fällt mit einem Finanzplan. Für einen Wettbewerb über die volle Distanz wird eine Menge Geld gebraucht. Der Etat geht in die Hundertausende. Es empfiehlt sich, entweder einen Sponsor zu haben, der sich um Finanzen kümmert oder eine externe Firma damit zu beauftragen. Bei sich wiederholenden Wettbewerben sollte man eine GmbH gründen.