Bei jedem Triathlon-Wettbewerb sind die Übergangszonen T1 und T2 zwischen den drei Wettkampfdisziplinen sowohl für die Sportler selbst, als auch für die Organisatoren, eine Krux. Die Übergänge sollten auf einer Fläche stattfinden, die sich in unmittelbarer Nähe der Ausgangsbereiche der Schwimmzone und der Fahrstrecke befinden. Natürlich müssen die Zonen so deutlich gekennzeichnet werden, dass sie sehr leicht erkennbar sind und so großzügig angelegt sein, dass es auch bei hohem Andrang nicht zu Staus oder Behinderungen kommen kann. Aber auch die Athleten haben auf einige wichtige Details zu achten, unter anderem, damit sie keine wertvolle Zeit verlieren.

Aufbau der eigenen Übergangszone

Bereits Stunden vor dem Wettkampfantritt und dem eigentlichen Rennen, begibt man sich als Triathlet zu den jeweiligen Zonen, um dort seine Sachen zu verstauen. Man sollte diese Handlungen nicht zu kurzfristig planen oder gar als nebensächlich ansehen. Bevor man seine Ausrüstung deponieren kann, muß man seine persönliche Startnummer kennen, denn die Bereiche in den Zonen sind mit Nummern gekennzeichnet. In der T1-Zone platziert man seine später benötigte Thriatlon-Fahrradausrüstung und in der T2-Zone seine Lauf-Ausrüstung.

Den Athleten werden Fahrradständer zur Verfügung gestellt. Es gibt Einzelgestelle aber auch Gestelle, die für die Ausrüstung mehrerer Personen ausgelegt sind. Wenn man seine Nummernmarkierung erhalten hat und am Veranstaltungsort elektronisch erfasst wurde, kann man sich weiter um die genauen Details der persönlichen Ausrüstung kümmern, denn die Formalitäten sind erledigt.

Man sollte seine Ausrüstung ganz seinen persönlichen Gewohnheiten entsprechend so platzieren, wie man es im Vorfeld trainiert hat. Bei der Deponierung gilt es im Hinterkopf zu behalten, dass die Utensilien zwar so komfortabel und schnell zugänglich wie möglich platziert werden, aber dabei Rücksicht auf Mitstreiter zu nehmen ist. Zur Orientierung empfiehlt sich, ein halb-gefaltetes mittelgroßes Standardhandtuch auf dem Boden neben dem Fahrrad zu platzieren, auf das man die Fahrrad-Schuhe legt, und seinen Helm. Das sollte entweder links oder rechts neben dem Vorderrad geschehen. In der T2-Zone macht man dasselbe mit Socken, Laufschuhen und der Kopfbedeckung.